BUCHHANDEL

Bettina Herrmann-Wilden

"Gilching hat ein literarisch sehr bewandertes Publikum", sagt Bettina Herrmann-Wilden. Die 73-Jährige betreibt seit 2001 die LeseLust am S-Bahnhof Gilching-Argelsried (KLICK zur Historie des Bahnhofes). "Bücher sind mein Leben und begleiten mich auch schon ein Leben lang", sagt sie. Erste Erfahrungen sammelte sie bei bekannten Münchner Buchhandlungen, unter anderem bei Hugendubel, Kaiser, Jugend- und Volk-Verlag und im Kinderbuchladen in Schwabing. Außerdem studierte sie den Buchhandel in den USA. "Dort zeichnete sich der Trend zum E-Books schon sehr früh ab. Später schwappte er auch nach Deutschland über. Derzeit ist er aber rückläufig." Sie fürchtet auch den Online-Buchhandel nicht. "Es ist einfach etwas ganz anderes, in den Laden zu gehen, das Buch in die Hand zu nehmen und bestenfalls auch noch ein Diskussion darüber zu beginnen. Wir sehen uns hier als Treffpunkt für interessierte Menschen, die auch untereinander gerne ins Gespräch kommen." Ihre ganze Leidenschaft jedoch gehört dem Kinderbuch, räumt Herrmann-Wilden ein. Deshalb gebe es auch eine reichhaltige Auswahl unterschiedlichster Lektüren für jedes Alter. Des Weiteren lädt das Team LeseLust regelmäßig zu Stadtführungen in München und zu Lesungen im Gilchinger Laden ein. Hier geht es zur Leselust...